Kleine Sasha Geschichten


07.12.2018

Haaaaaalllloooooo…..   !!!!

 

ich geh mit dem Hund raus! 

Wer kommt mit?

 

Hallo Gregy, ja ich komme gern mit.

 

Wo gehen wir hin?

Nur schnell vors Haus. Ein ganz kleiner kurzer Spaziergang.

 

Ich freue mich, dass du wenn wenigstens mitkommst.

 

Sind die andern zu faul, oder was machen die?

Ooch.. tut das gut etwas frische Luft.

 

ich glaube die andern sind am spielen in der warmen Stube.

Die getrauen sich nicht raus. 

 

Haben wohl Angst, dass sie schmutzig werden.

 :-)

Das hat gut getan. Ich fühle mich jetzt wieder richtig gut.

 

Ja genau und jetzt eine feine warme Schokolade.

 

Die andern beneiden uns jetzt bestimmt.

 

Selber schuld, sie wollten ja nicht raus, dann gibt's auch keine Schokolade. 



19.10.2018

heute ist so ein schöner Herbsttag, ich geh ein wenig mit Petz raus zum spazieren.

Oh, du bist so ein lieber, gell du willst raus kommen. 

Oh, mein kleiner, bist du aber schwer. Hast du so viel gegessen? Ich mag dich ja kaum. Komm, mach dich nicht so schwer, oder hilf mit, aus dem Wagen zu kommen.

Uiuiui.. ich mag dich kaum. Und was machen wir jetzt? 

Ja, jetzt ist es passiert. Du bist runtergefallen. Wie kann man auch nur soooo schwer sein. Naja, du bist halt ein Bär, die müssen sicher schwer sein. Hoffentlich hast du dir nicht weh getan. Aber du hast ja einen dicken Pelz, der alles abfedert.

 

Jetzt setze ich mich am besten zu dir auf den Boden. So kann nichts passieren und ich kann dich besser halten.

So, jetzt aber wieder rein mit dir du schwerer Bär. Wir müssen ja auch wieder einmal nach Hause. Zum Glück hast du diesmal mitgeholfen da rein zu kommen. Wolltest wohl nicht noch einmal runterfallen, gell. 

Noch schön zu decken, damit du dich nicht erkältest, dann gehen wir nach Hause.

Ich bin auf dem Heimweg. Hoffentlich erzählt Petz niemandem, dass er runtergefallen ist. Aber sicher erzählt er es den anderen. Da bin ich sicher. Er heisst ja Petz. Ok.. es hat ihm ja nichts gemacht, ein Bär muss das aushalten können.  :-)



26.06.2018

Der erste Schultag. Artig laufen die kleinen das erste Mal zur Schule.

Die Mädchen haben natürlich noch etwas zu flüstern miteinander. Wie immer.

Und die Jungs, was ist denn da jetzt los?

Streiten die jetzt etwa und beginnen noch eine Schlägerei?

Hei ihr zwei, so geht das nicht! Ist doch unser erster Schultag und ihr wollt schon raufen? Jetzt macht ihr zwei Friede und wir laufen los, sonst kommen wir noch zu spät.

Okay, Shirin hat ja Recht. Wir sollten nicht streiten. 

Wollen wir Freunde sein?

Klar, einen guten Freund kann man immer gebrauchen.

 

Jaaaaa..   von jetzt an sind wir FREUNDE und gehen zusammen durch dick und dünn.

Abgemacht!

und auch hier haben sich schon zwei gefunden, die ab jetzt gute Freundinnen sind.

So kann die Schule ganz entspannt beginnen.  :-)



06.06.2018

ohhhhh.. woow… meine neue Bluse ist so cool. Sie passt auch perfekt zu meinen Lippen. 

Jetzt schnell noch die neue Latzhose anziehen und nochmals schauen, wie es dann aussieht.  :-)

Einfach toll.. Ich freue mich.. 

 Jetzt bin ich die schönste von allen!

 

Was meinst du? Bin ich die schönste mit den neuen Kleidli?

Ja natürlich bist du schön. Aber deine Kamerädli sind auch nicht zu verachten.

Ich fühle mich halt jetzt einfach wunderschön.  Und ich bins auch!!!  Jawoll!!!


Und überhaupt..  Ich geh jetzt nach draussen zum spielen. 

Ich mach mich schon nicht dreckig..

Tschühüüsss….



08.05.2018

Wow...  Toll das hohe Gras. Da hinten hat es ganz schöne Blumen. Und wie das fein riecht, so frisch und blumig.

Ich mache jetzt einen Blumenstrauss.

Schau mal, ist der nicht wunderschön geworden? Den stelle ich in einer Vase in meinem Zimmer auf.

Ich geh jetzt Heim und stell ihn ein, bevor er verwelkt.

Aber erst ruhe ich mich noch etwas aus. Ein Spaziergang im hohen Gras macht ganz schön müde.


Das Sträusschen hat die kleine Lili dann doch nicht in Ihr Zimmer gestellt. Sie hat es im Garten dem Frosch geschenkt. Ob sie wohl denkt, dass sie dann noch putzen muss, wenn die Blüten ausfallen? :-)  Das macht sie nämlich gar nicht gern.  :-)



Ich weiss gar nicht recht, ob ich heute eine Jacke anziehen muss.

Draussen scheint schon die Sonne. Aber vielleicht ist es im Schatten noch etwas kühl?

Also ich schau mal nach, ob mein weisses Jäckli noch da drin ist.

Ah, da ist es ja. Ich zieh's einfach mal an. Wenn es dann wärmer wird, kann ich es ja ausziehen.

Schuhe brauch ich ja auch noch wenn ich nach draussen will..  - Jan, was ziehst du an?

Ich zieh die kurze Hose an. Es ist ja schon heiss, du brauchst bestimmt deine Jacke nicht.



Schaut ma die vielen Eier. Bald ist Ostern. Ob wir ein Osterbäumchen machen dürfen?

Aber noch viel interessanter ist dieser Korb hier. Die feine Schokolade. 

Mhhhhh... so fein. Darauf hab ich jetzt grad Lust. Komm wir essen eins.

"Nein, nein, das dürfen wir nicht!"

Najaaaaa.... ob das jemand merkt? Jetzt wo ich allein bin?

Ich stibitze einfach eins. Merkt eh niemand. Weg ist weg!  :-)



24.01.2018

Ooohhh... so sieht es draussen im hellen aus.. Wooow.. Endlich nach über 50 Jahren wurde meine Originalschachtel, in der ich damals verpackt wurde geöffnet.

Toll.. da muss ich mir dann aber alles ganz genau anschauen. So lange Zeit wurde ich im Dunkeln in der Schachtel gehalten. Nun wurde ich endlich zum Leben erweckt. 

Uiuiui... ich sehe schon Kolleginnen und Kollegen. Mit denen will ich dann bald spielen. Sobald ich mich dann ans Licht und ans Leben gewöhnt habe.

Cooool...  ich freue mich. Juhuuuuiii... Hurraaaaaa....



16.01.2018

Schaut mal eine Holzkiste. Was da wohl drin ist? Vielleicht ein Goldschatz? Oder etwas zum Essen? Sollen wir nachschauen? Hoffentlich ist das nicht gefährlich!

Schon sitzt Sabrina am Boden und öffnet die Kiste. Alle schauen gespannt zu.


Oh.... schaut mal, da sind neue Kleider drin, eine Jacke, Unterhosen....


Ein Kleidungsstück nach dem andern Kommt zum Vorschein. Die Mädchen staunen, aber Gregor stinkt das! 

Aaaach... typisch Mädchen. Jetzt flüstern sie schon. Ich glaube ich geh lieber.


Tschüss zusammen, ich verzieh mich. Ist doch Mädchenkram. Schade, dass da nichts spannendes für Jungs drin war.  

Ich zieh es mal an, mal sehen ob das passt und wie das aussieht..

Ja komm, ich helfe dir.

Noch hinten zu machen, dann können wir schauen wie es aussieht. Toll..

Wow.. so schön, das ist ein Sonntagskleid. Ja, aber mit der warmen Jacke die dabei ist, kann ich es bestimmt jetzt schon anziehen. was meinst du?

Ja sieht toll aus, so kannst du aber nicht auf die Bäume klettern. 

Will ich auch gar nicht. Ich will lieber tanzen..  

So und deine alten Kleider legen wir in die Kiste.

Ob das jemand merkt?



Heute schien die Sonne so schön, da wollte ich einen kleinen Spaziergang machen. Seraina wollte unbedingt mit. 

"uff geht das steil bergauf. Aber schau mal, da drüben hat es einen umgefallenen Baum, ich geh mal nachschauen."


"Cool, hier gefällt es mir. Müssen wir wirklich noch den ganzen Weg rauf?"

Ja klar, hier bleiben ist auch langweilig.

 

"Hei, schau mal, was ist das denn? Die kleinen Bäume sehen ja knorrig aus."

Das sind Reben, wo später dann die Trauben dran wachsen, Seraina. Daraus gibt es Traubensaft, den du so gern hast.

"So viele Rebstöcke?"  Ja, das ist ein grosser Rebberg.

Dreh dich mal um Seraina, hinter dir ist ein herziges Rebhäuschen..

"Au ja... komm das gehen wir anschauen."

 


"warum ist das Fenster vergittert?"  Damit hier nicht eingebrochen werden kann, Seraina.

" Da ist ja nur eine Küche und Tische drin, da kann man nichts stehlen."


Seraina klettert überall rauf wo es nur geht. Hier hat sie die alte Weinpresse entdeckt.

"Huhu.. findest du mich?"  Hier will ich dann mal hin, wenn die Trauben reif sind, dann esse ich mich voll"  

Oh, dann bekommst du Bauchweh, Seraina.

"Jetzt will ich noch in den Wald dort hinten, da will ich auf einen Baum klettern, vielleicht sehe ich von oben Zwerge?"

Nein, Seraina, heute gehen wir nicht in den Wald. Nach dem Sturm Burglind ist das gefährlich, es könnten noch lose Äste runterfallen.

Auf dem Heimweg noch kurz die Hühner unserer Nachbarn begrüssen.

"Schau da hat es einen Felsen, da will ich rauf, mal sehen, was ich von oben so erblicke."

"Haaaallloooo... ich bin schon fast ganz oben."

"Hurrrraaaaa..... ich habs geschafft, ich bin ganz oben."

So, Seraina, jetzt aber schnell ins Haus und in die warme Stube. Unterdessen ist die Sonne nämlich verschwunden und es wird kühl.

"Das war ein schöner Spaziergang. Trotz dem steilen Hügel am Anfang."